"In der KI liegen enorme Potentiale für unsere Gesellschaft. In der einzigartigen Kooperation im Reallabor werden diese gemeinsam gehoben und konkrete Anwendungen in der Praxis erprobt"

Theresia Bauer (Wissenschaftsministern)

Künstliche Intelligenz durch Humanoide Roboter erfahrbar machen

Im KIT-Reallabor "Robotische Künstliche Intelligenz" treffen humanoide Roboter als verkörperte Künstliche Intelligenz (KI) ihre möglichen zukünftigen Nutzerinnen und Nutzer. Humanoide Roboter an verschiedenen Orten des öffentlichen Raums - von der Kita über die Schule bis zu Museum, Stadtbibliothek und Krankenhaus sollen Künstliche Intelligenz für Menschen erfahrbar machen. In vielfältigen Experimenten soll sowohl eine breite Sensibilisierung für KI-Technologie erreicht als auch neue Erkenntnisse für die Erforschung und Entwicklung zukünftiger KI-Roboter gewonnen werden. 

Im Reallabor robotische KI kommen Gesellschaft und Wissenschaft auf Augenhöhe zusammen. Durch einen bidirektionalen Wissens- und Erfahrungsaustausch zwischen Gesellschaft und Wissenschaft sollen Erkenntnisse gewonnen werden, um robotische KI-Systeme zu entwickeln, die Menschen brauchen und haben wollen. Deshalb werden mit zivilgesellschaftlichen Akteuren konkrete Anwendungen von robotischer KI in der Praxis entwickelt  und deren Chancen, aber auch deren Risiken erforscht, mit dem Ziel, die Potentiale der robotischen KI für unsere Gesellschaft direkt erfahrbar und erfassbar zu machen aber auch zu entmystifizieren.

 

Neuigkeiten aus dem Reallabor robotische KI

Blick auf den Workshop-Raum im ZKM
Stakeholder-Workshop am ZKM
25.01.2023

Am 18. Januar 2023 fand im Rahmen des Projektes ein Stakeholderworkshop am ZKM statt, bei dem Erfahrungen, Erwartungen und Visionen zum Einsatz humanoider Roboter im Museumskontext diskutiert wurden. Hintergrund war der Einsatz von Pepper als Exponat bei der BioMedien-Ausstellung des ZKM vom 18. Dezember 2021 - 28. August 2022. Besucherinnen und Besucher der Ausstellung konnten dabei in alltagsähnlichen Situationen mit dem Roboter interagieren.

Es ist geplant die Ergebnisse des Workshops in weiteren Nutzungskontexten in der Zukunft zu vertiefen und mit den Erfahrungen des ZKM zu spiegeln.

Weitere Informationen
Von links nach rechts: Pascal Vetter (ITAS), Nadine Lahn (ITAS), Franziska Krebs (IAR), Maria João Maia (ITAS)
Reallabor Robotische KI stellt sich im museum x vor
20.01.2023

Wie können wir Künstliche Intelligenz in der Zukunft im Museum einsetzen? Diese Frage stand im Mittelpunkt der Konferenz Cultures of Artificial Intelligence. New Perspectives for Museums am 01. und 02. Dezember 2022, ausgerichtet vom Badischen Landesmuseum in Karlsruhe. Auch einige Kolleginnen und Kollegen vom Reallabor Robotische KI waren im museum x anwesend, um das Projekt und erste Ergebnisse vorzustellen.

Weitere Informationen
Der humanoide Roboter ARMAR6 trägt gemeinsam mit einem Mann eine Platte
Was können humanoide Roboter heutzutage (schon) und was müssen sie noch lernen?
10.01.2023

Am 2. November 2022 fand im Rahmen des Fachsymposiums Digitalisierung in der Arbeitswelt: Konzepte, Methoden und Gestaltungsbedarf am Institut für Technikfolgenabschätzung und Systemanalyse (ITAS) eine Exkursion ins Robotiklabor des Lehrstuhls für Hochperformante Humanoide Technologien (H²T) statt.

Gemeinsam mit dem Bundesamt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) tauschten sich bei dem Symposium Forschende des ITAS über fachliche Überschneidungen und gemeinsame Forschungsinteressen im Themenbereich Künstliche Intelligenz aus.

Weitere Informationen
Ein Junge kniet vor dem humanoiden Roboter NAO um mit ihm zu interagieren
Robotik AG: Informatik und künstliche Intelligenz zum Anfassen
12.12.2022

Am 05. Oktober 2022 hat eine weitere Robotik AG in der Oberstufe des Goethe-Gymnasiums-Karlsruhe begonnen. Über die Dauer der halbjährigen AG werden Schülerinnen und Schülern der Klassenstufen 7-9 Grundbegriffe der Informatik vermittelt und anhand von Beispielen aus der humanoiden Robotik vertieft.

Ziel ist dabei, Schülerinnen und Schüler für Themen der Informatik, Künstlichen Intelligenz und Robotik zu begeistern und ihnen die Bedeutung dieser Themen in einem zunehmend digitalisierten Leben zu vermitteln.

Weitere Informationen
Jugendliche arbeiten im Labor mit Robotern, sie halten sie fest und beobachten die Reaktionen der NAO Roboter vor ihnen
BOGY Praktika am H²T
22.11.2022

Im Jahr 2023 werden im Rahmen des Projekts Reallabor robotische KI BOGY-Praktika am H²T angeboten.
Vom 17. - 21. April 2023 bietet der Lehrstuhl von Professor Asfour Schülergruppen ein einwöchiges BOGY-Praktikum im Bereich der Robotik an. Betreut durch Dozenten, Promovierende und Studierende des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) erhalten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Praktikums Einblick in aktuelle Forschungsthemen inklusive einer ausführlichen Institutsführung.

Weitere Informationen
NaoKIT
Science Camp Robotik
20.08.2022

Vom 31. Oktober bis 4. November 2022 fand das Science Camp Robotik statt. Eine Gruppe von Schülerinnen und Schülern erlernte dabei einige grundlegende Konzepte der Robotik und Informatik und setzte sie in die Praxis um, indem sie den humanoiden Roboter NAO programmierten. Das Camp fand im Rahmen des Projektes "Reallabor robotische KI" statt und ist eine Kooperation zwischen dem Lehrstuhl für Hochperformante Humanoide Technologien (H²T), dem ZML und der Schülerakademie Karlsruhe.

Weitere Informationen
Das Logo des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg (MWK)

Das Reallabor robotische KI wird gefördert vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg (MWK) aus Mitteln der Landesdigitalisierungsstrategie digital@bw.