"In der KI liegen enorme Potentiale für unsere Gesellschaft. In der einzigartigen Kooperation im Reallabor werden diese gemeinsam gehoben und konkrete Anwendungen in der Praxis erprobt"

Theresia Bauer (Wissenschaftsministerin)

Künstliche Intelligenz durch Humanoide Roboter erfahrbar machen

Im KIT-Reallabor "Robotische Künstliche Intelligenz" treffen humanoide Roboter als verkörperte Künstliche Intelligenz (KI) ihre möglichen zukünftigen Nutzerinnen und Nutzer. Humanoide Roboter an verschiedenen Orten des öffentlichen Raums - von der Kita über die Schule bis zu Museum, Stadtbibliothek und Krankenhaus sollen Künstliche Intelligenz für Menschen erfahrbar machen. In vielfältigen Experimenten soll sowohl eine breite Sensibilisierung für KI-Technologie erreicht als auch neue Erkenntnisse für die Erforschung und Entwicklung zukünftiger KI-Roboter gewonnen werden. 

Im Reallabor robotische KI kommen Gesellschaft und Wissenschaft auf Augenhöhe zusammen. Durch einen bidirektionalen Wissens- und Erfahrungsaustausch zwischen Gesellschaft und Wissenschaft sollen Erkenntnisse gewonnen werden, um robotische KI-Systeme zu entwickeln, die Menschen brauchen und haben wollen. Deshalb werden mit zivilgesellschaftlichen Akteuren konkrete Anwendungen von robotischer KI in der Praxis entwickelt  und deren Chancen, aber auch deren Risiken erforscht, mit dem Ziel, die Potentiale der robotischen KI für unsere Gesellschaft direkt erfahrbar und erfassbar zu machen aber auch zu entmystifizieren.

 

Neuigkeiten aus dem Reallabor robotische KI

Der humanoide Roboter ARMAR-7 steht neben Besuchern des H2T und einem Mitarbeiter des Lehrstuhls
Campustag im InformatiKOM 1
14.06.2024

Im Rahmen des Campustags am KIT am 8. Juni 2024 gab auch das H²T von 10 - 15 Uhr im InformatiKOM 1 Gebäude 50.19 wieder Einblick in seine Lehre und Forschung der Hochperformanten Humanoiden Technologien am Institut für Anthropomatik und Robotik. Hier konnten Besucherinnen und Besucher erleben, wie ARMAR-6 mit einem Techniker Wartungsaufgaben erledigt, ARMAR-7 bei täglichen Aufgaben in der Küche hilft oder Exoskelette und Handprothesen bewundern, die dem Tragenden durch maschinelles Lernen und hochentwickelte Sensoren aktiv bei Bewegung, Greifen und Heben unterstützen.

Zum KIT Campustag Programm
Ein Mitarbeiter arbeitet mit dem humanoiden Roboter ARMAR-6
Bunte Nacht der Digitalisierung am H²T
13.06.2024

Das H²T öffnete seine Türen am 7. Juni 2024 von 16 - 21 Uhr im Rahmen der Bunten Nacht der Digitalisierung und gab einen Einblick in seine aktuelle Forschung.
Besucherinnen und Besucher konnten sich ein Bild von der Forschung an künstlicher Intelligenz und Robotik machen und humanoide Roboter der ARMAR-Familie, Prothesen und Exoskelette kennenlernen, die Menschen im Alltag und bei der Arbeit unterstützen.

Weitere Informationen
Schülerinnen erleben beim Girls' Day was der humanoide Roboter ARMAR-6 kann
Girls' Day am H²T
03.05.2024

Am Girls' Day am 25. April 2024 konnten wir wieder rund 30 Schülerinnen ab der 5. Klasse am H²T begrüßen. Der bundesweite „Mädchen-Zukunftstag" bietet den Teilnehmerinnen im Rahmen verschiedener Vorträge und Workshops Einblick in die Arbeitsfelder und Aufgaben in MINT-Fächern am KIT. Bei einer Vorstellung unserer Forschung und anschließenden Laborführung zeigten die Schülerinnen großes Interesse und Begeisterung für die Robotik.

Zur Nachlese des Girls' Day 2024
Jugendliche in einem Labor arbeiten an kleinen humanoiden Robotern
BOGY Praktikum am H²T
30.04.2024

Im Jahr 2024 wurden erneut BOGY-Praktika am H²T angeboten.
Vom 22. - 26. April 2024 hat der Lehrstuhl von Professor Asfour Schülergruppen ein einwöchiges BOGY-Praktikum im Bereich der Robotik angeboten. Betreut durch Dozenten, Promovierende und Studierende des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) erhielten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Praktikums Einblick in aktuelle Forschungsthemen inklusive einer ausführlichen Institutsführung.

Weitere Informationen
Ein humanoider Roboter hält Blumen in der Hand, im Hintergrund ist die Karlsruher Pyramide in futuristischem Design zu sehen
Rückblick: Themenwoche "Karlsruhe – Roboterhauptstadt?!"
07.12.2023

Wie wollen wir mit Robotern „zusammenleben“?
Können Roboter uns bei der Pflege unterstützen?
Welche Form von Robotern wünschen wir uns?

Diese Fragen standen vom 21. bis 25. November 2023 im Mittelpunkt einer Themenwoche für Bürgerinnen und Bürger.

Eine Zusammenfassung der Workshopergebnisse und eine Präsentation der interaktive Ausstellung finden Sie unter dem folgenden Link.

Weitere Informationen
Der humanoide Roboter ARMAR-6 winkt den Besucherinnen und Besuchern des H²T zu
Tag der offenen Tür am H²T
16.11.2023

Während der European Robotics Week 2023 öffnet das H²T am 17. November 2023, von 13:00 bis 17:00 Uhr seine Türen für Besucherinnen und Besucher. Mit Hilfe künstlicher Intelligenz sind die Roboter der ARMAR-Familie in der Lage vom Menschen lernen und mit Menschen in natürlicher Sprache zu interagieren. Der Tag der offenen Tür macht die Forschung an robotischer KI anhand von Demonstrationen der humanoiden ARMAR-Roboter für Menschen erfahrbar. Die Laborführung gibt einen Einblick, wie Roboter uns in Zukunft in allen Bereichen unseres Alltagslebens unterstützen können.

Weitere Informationen
Der humanoide Roboter NAO sitzt auf dem BodenKIT - Autor: Adrian Yass
Kurzvideo: NAO in der Kita Lebenshilfe
30.08.2023

In dem Filmbeitrag von Adrian Yass erhalten Sie einen kleinen Einblick in die Projektarbeit in der inklusiven Kita im Lebenshilfehaus in Karlsruhe. Dort begleitet der humanoide Roboter "NAO" die Kinder in ihrem Alltag.

NAO erzählt, singt und tanzt mit den Kindern und leistet damit einen wertvollen Beitrag zum frühkindlichen Erwerb von Medienkompetenz.

Der Roboter für den Einsatz in der Kita wurde von der Helga und Wolfgang Gaul-Stiftung finanziert.

Zum Filmbeitrag
Das Logo des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg (MWK)

Das Reallabor robotische KI wird gefördert vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg (MWK) aus Mitteln der Landesdigitalisierungsstrategie digital@bw.